Welcome to MEIKO.
Please select a country and click "confirm".
The clean solutions

Eilenriedestift e.V., Hannover

Speisereste hygienisch und sicher entsorgen mit WasteStar CC

„Natürlich müssen die Speisereste, die dabei anfallen, hygienisch und sicher entsorgt werden“

Es hat schon ein sehr besonderes Flair, wenn man inmitten der Seniorenanlage Eilenriedestift in der Nähe des hannoverschen Stadtwaldes steht, und das macht sicher nicht allein die Parkanlage aus, die so perfekt wie ein englischer Garten anmutet. Das soziale, kulturelle und gesellschaftliche Leben steht im Mittelpunkt! Literaturlesungen mit Donna Leon geben sich ebenso ein Stelldichein wie musikalische Darbietungen. Doch was das Leben im Eilenriedestift ebenso liebenswert macht, sind auch die scheinbar kleinen Dinge wie Führungen durch die neu gestaltete Küche, die Mitte des Jahres installiert wurde.

Christian Hiller, Leiter der Gastronomie, war von der Idee, die Bewohner durch „seine Küche“ zu führen, höchst angetan. „Die meisten haben doch auch viel Zeit ihres Lebens in den eigenen Küchen verbracht und waren von der Technik, die in einer Großküche steckt, begeistert.“ Eine gesundheitsbewusste und zeitgemäße Ernährung ist dem Gastronomieleiter ebenso wichtig wie eine gut funktionierende und qualitativ hochwertige Küchentechnologie.

Dazu gehören nicht nur die Herde, Kühlzellen oder Spülanlagen, sondern auch eine Speiseresteanlage, die die Essensreste perfekt für eine Wiederverwertung aufbereitet. Diese wurde vor kurzem noch nachgerüstet, um das Küchenequipment zu komplettieren. So Hiller: „Wir haben täglich drei Mahlzeiten – darunter auch ein Mittagsmenü mit mehreren Gerichten zur Auswahl. Insgesamt kochen wir für etwa 400 Bewohner. Natürlich müssen die Speisereste, die dabei anfallen, hygienisch und sicher entsorgt werden. Bisher haben wir die Reste in kleine Tonnen in der Küche gefüllt und danach wiederum in großen Tonnen.“

Hygienische Sicherheit ist eine wichtige Bedingung

Die neue Speiseresteentsorgungsanlage WasteStar CC hat kleine kompakte Maße, ist in etwa vergleichbar mit einer Haushaltspülmaschine und kann Speisereste von bis zu 900 Essen pro Tag bewältigen. Wenn beim Abräumen mal aus Versehen ein Messer oder eine Gabel mit den Resten entsorgt werden, so haften die Teile dank eines magnetischen Feldes auf der Oberfläche. Außerdem kann das kraftvolle Mahlwerk sogar Knochen oder Schalen von Muscheln oder Krustentieren verarbeiten.

Hygienische Sicherheit ist eine wichtige Bedingung, die mit der fachgerechten Sammlung und Entsorgung der Speisereste geleistet werden muss, und gerade für eine Seniorenresidenz ist hygienisches Arbeiten unabdingbar. Doch die Kostendarstellung ist ein immenser Faktor in den Wirtschaftlichkeitsberechnungen eines jeden Verpflegungsleiters.

So Christian Hiller: „Durch den Einsatz der WasteStar CC müssen die Speisereste nicht mehr in Tonnen gelagert und mühevoll gereinigt werden. Eine enorme Zeitersparnis für uns. Abgesehen davon, dass wir nun auch keine extra Kühlung für die Speiserestetonnen mehr benötigen. Die zerkleinerten Reste wandern als Biosubstrat in den angeschlossenen Sammelbehälter, und dieser wiederum wird durch den Entsorger entleert. Nachdem die Maschine ihren Job erledigt hat, wird sie gereinigt, was reibungslos von Statten geht.“